*
Top-18
blockHeaderEditIcon
Top Stauffenberg
Slogan
blockHeaderEditIcon
Ein starkes Team aus der Region setzt seit über 30 Jahren auf Qualität!
Social-Bookmarks
blockHeaderEditIcon
   Folgen Sie uns: facebook
Menu
blockHeaderEditIcon
Telefon
blockHeaderEditIcon

tel-icon
0 56 53 / 9 12 17


@

info@karl-stauffenberg.de

.

WhatsApp-Logo

0175 / 70 63 158
für Ihre Bilder

Kompetenzpartner
blockHeaderEditIcon

.

.

Vaillant. Kompetenzpartner. Ausgezeichnet.

Allgemeines : Ist der Wasserverbrauch zu hoch?
10.02.2014 12:36 ( 3030 x gelesen )

Ist der Wasserverbrauch zu hoch?

Handbrause Oft verschwenden wir einige Liter Trinkwasser, allein durch alte Gewohnheiten. Dabei ist Trinkwasser ein wertvolles Gut, und jeder Kubikmeter kostet bares Geld.

Der Wasserverbrauch einer 3köpfigen Familie soll bei ca. 90 m³ im Jahr liegen. Das ist ein Richtwert, der natürlich individuell variieren kann. Hat man einen Pool oder einen Garten, kann sich der Verbrauch sehr schnell erhöhen.

Hier ein paar Tipps zum Wassersparen ...




Bild: Rainer Sturm / pixelio.de



Tipps zum Wassersparen

Es tropft und tropft

Ob der Wasserhahn tropft oder die Toilettenspülung läuft, im Jahr können da mehrere Kubikmeter Wasser zusammenkommen. Tauschen Sie defekte Dichtungen aus oder lassen Sie sie austauschen. Oft unbemerkt werden Leitungen undicht oder Sicherheitsventile schließen nicht mehr. Inspizieren Sie ab und zu Ihr Leitungsnetz im Haus. Kalkablagerungen an den Rohen und Ventilen deuten z.B. darauf hin, dass etwas nicht dicht ist. Hier ist der Fachmann gefragt. Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.
 

Toilettenspülung

Auch die Toilettenspülung sollte nur so viel Wasser verbrauchen, wie unbedingt nötig. Neue Spülkästen verfügen über eine Sart-Stopp-Taste oder über 2 Tasten für eine 3-Liter- und eine 6-Liter-Spülung. Alte Spülkästen verbrauchen dagegen 9 Liter Wasser! Doch einige lassen sich nachrüsten. Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.
 

Duschen oder Baden?

In der Regel benötigt man beim Duschen 60-80 Liter. Ein Vollbad dagegen 150-200 Liter. Doch auch den Verbrauch beim Duschen kann man senken, indem man das Wasser beim Einseifen abstellt. Auch ein Duschkopf mit Wassersparfunktion bringt zusätzliche Ersparnis.

Auch wenn es gar nicht mehr cool erscheint, man kann auch zwischendurch auf die Methode unserer Eltern zurückgreifen und sich am Waschbecken mit Waschlappen und Seife waschen!
 

Fließendes Wasser

Sicher kennen Sie es, man lässt das Wasser laufen, wenn man sich die Hände einseift oder mit der Zahnbürste seine Zähne reinigt. In diesen Momenten benötigt man kein Wasser und könnte bis zu 50% sparen.

Oder in der Küche: Da wäscht man Obst, Salat, Kartoffeln unter fließendem Wasser und könnte doch eine Schüssel nutzen.
 

Geschirrspüler und Waschmaschine

Heutzutage haben alle Geräte ein Sparprogramm, dass man auch nutzen sollte. Moderne Waschmaschinen erkennen eigenständig, wie viel Wäsche eingeladen wurde und passen den Wasserverbrauch entsprechend an.

Bei Geschirrspülern gibt es Kurzprogramme, die bei leicht verschmutztem Geschirr sinnvoll sind. Starten Sie den Geschirrspüler erst, wenn er voll ist. Und manchmal funktioniert ja auch die Waschbeckenmethode schneller und preiswerter.
 

Regenwassernutzung im Haus


Regenwasser kann für die Toilettenspülung, aber auch für die Waschmaschine genutzt werden. Neben der Einsparung von Trinkwasser hat dies den Vorteil, dass weiches Regenwasser viel weniger Kalkablagerungen hinterlässt und damit z.B. die Waschmaschine schont. Allerdings erfordert die Regenwassernutzung einen eigenen Wasserkreislauf. Lesn Sie dazu auch unseren Artikel Regenwassernutzung spart Geld.

Am besten: Lassen sie sich von uns beraten!
Wisy-Anlage


Und nun noch ein paar Tipps für den Garten:

Auch hier kann der Trinkwasserverbrauch erheblich eingeschränkt werden.
 

Regenwassernutzung im Garten

Wir kennen alle die Regentonnen, die heute, in hübscherem Design, ihre Funktion erfüllen und der Bewässerung des Gartens dienen. Idealerweise sind sie an die Dachentwässerung angeschlossen.

Moderner noch sind Zisternen, die sowohl für die Regenwasserversorgung im Haus als auch im Garten genutzt werden. Wir beraten Sie gern.
 

Effektiv gießen
 

Gartenutensilien
Gießen sollte man nicht in den Mittagsstunden, da das Wasser bereits an der Pflanzenoberfläche verdunstet und die Wurzeln nicht erreicht. Zudem kann es hässliche „Brandflecke“ auf den Pflanzen geben. Besser geeignet sind frühe Morgenstunden oder der Abend.

Vor dem Gießen sollte der Boden gelockert werden, so dass das Wasser auch wirklich die Wurzeln erreicht.

An vielen Stellen kann man den Boden mit Rinde oder Grasschnitt bedecken. Die Effekte: Der Boden erhitzt sich nicht so stark. Er verliert weniger Feuchtigkeit und das Unkraut wird gebremst.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
R-Telefon
blockHeaderEditIcon
tel-icon
0 56 53 / 9 12 17


@

info@karl-stauffenberg.de

.

WhatsApp-Logo

0175 / 70 63 158
für Ihre Bilder

R-Kompetenzpartner
blockHeaderEditIcon

.

Vaillant. Kompetenzpartner. Ausgezeichnet.

R-Social-Bookmarks
blockHeaderEditIcon

Folgen Sie uns auf:   facebook

Fusszeile
blockHeaderEditIcon
Karl Stauffenberg GmbH  •  Meisterfachbetrieb für Heizung - Sanitär  •  Zur Meierei 3  •  36205 Sontra-Ulfen  •  Telefon (05653) 9 12 17
Impressum-Login
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail